Porsche 356 C Cabrio – Fortschritt im Innenraum

Nachdem der Vorderwagen im Unterbau soweit vollendet ist, geht es bei unserem Porsche 356 C Cabrio im Innenraum weiter.

An den hinteren Stehwänden und der Rückwand, die gleichzeitig die Trennwand zum Motorraum darstellt, hat der Zahn der Zeit ebenfalls ordentlich genagt. Auf dem folgenden Bild sind die rechte Stehwand im Urzustand und die bereits restaurierte Rückwand gut zu erkennen. Auch die Endspitzen des Rahmens sind schon restauriert, dazu möchte ich aber im Kapitel „Motorraum“ genauer eingehen.

DSCN7996

Auch wenn die Stehwand schon sehr mitgenommen aussieht, dient sie noch hervorragend als Muster für das neue Teil. Da es sich von der Form um ein komplexeres Blech handelt, wird es aus mehreren Teilen angefertigt. Diese werden mit dem Autogenbrenner verschweißt.

Auf dem nächsten Foto erkennt man noch einmal schön den Zustand der alten Stehwand und im Vergleich das Neue, von Hand gefertigte Teil.

DSCN7999

Das Auto wirkt ohne Heckteil und ohne Stehwand schon ein wenig befremdlich.

DSCN8000

Die neu angefertigte Stehwand wurde nun ausgerichtet, als Maß für die richtige Position dient die bereits auf die Tür angepasste Schlosssäule und die Rückwand. Auf dem folgenden Foto ist die Stehwand schon verschweißt, der Verlauf der oberen Kante wird später mit einem originalen Hardtop angepasst. Dazu aber am Ende dieses Beitrags noch ein Foto.

DSCN8002

Die Ansicht im Innenraum:

DSCN8004

Und noch einmal von außen mit geschlossener Tür. Das Spaltmaß wird schon jetzt mit der Schlosssäule eingestellt.

DSCN8005

Zu guter Letzt noch das versprochene Foto der Anpassungsarbeiten mit dem Hardtop. Da es sich um ein originales, unrestauriertes Hardtop handelt, gibt uns dieses die Position der Abschlusskante unter dem Verdeck vor. Grundsätzlich verbauen wir alle Anbauteile (wie das Hardtop, die Scheinwerfer, Blinker, Rückleuchten, Zierteile) inklusive Gummis schon einmal zu Testzwecken an der Rohkarosserie. So können wir sicher sein, dass nach dem Lackieren eine reibungslose Montage möglich ist.

DSCN8145

Mit der Restaurierung des hinteren Rahmens sowie dem Motorraum geht es demnächst weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *