Porsche 356 A Mitteltunnel – Endspurt

Nun geht unser 356 Mitteltunnel in den letzten Fertigungsabschnitt. Der hintere Teil des Tunnels wurde ja im letzten Beitrag bereits angefangen, dieser wurde nun mit der Bördelkante am Revisionseingriff fertiggestellt.

DSCN8948

Nachdem Vorder- und Hinterteil verschweißt wurden, hier nochmal ein Vergleich beider Tunnel.

DSCN8950

Im nächsten Schritt werden alle Zugröhrchen im Tunnel befestigt, um Motor und Getriebe nachher vom Fahrersitz anständig bedienen zu können. Im Tunnel verlaufen elektrische Leitungen vom Kabelstrang, das Kupplungsseil, die Handbremsseile, Heizungszüge, sowie das Gasgestänge und die Benzinleitung. Beim Einschweißen der Röhrchen ist darauf zu achten, den Schweißstrom nicht zu hoch einzustellen. Brennt sich die Schweißnaht durch die Wandung der Röhrchen, kann die Funktion des jeweiligen Zuges beeinträchtigt werden.

DSCN8963

Vor dem Einschweißen in das Fahrzeug wird der Tunnel im Inneren sorgfältig grundiert, um späterer Korrosion vorzubeugen. Die Kanten werden noch mit einer speziellen, schweißbaren Grundierung behandelt, um eine optimale Lochpunktschweißung zu gewährleisten.

DSCN8967

Im letzten Arbeitsschritt wird der Tunnel im Fahrzeug verschweißt. Damit stellt sich der Innenraum wie folgt dar und die Arbeit am Mitteltunnel ist abgeschlossen.

DSCN8971

DSCN8973

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *