Porsche 356 A Mitteltunnel – Fortsetzung

Im letzten Beitrag haben wir die Basis für unseren Mitteltunnel bereits fertig gestellt. Nun fehlen im Inneren noch einige Verstärkungen und Führungen, sowie der hintere Teil des Tunnels.

DSCN8910

Vorerst werden von außen noch die Halter für die Schaltkulisse angebracht, dazu dient unsere zuvor angefertigte Lehre. An ihr werden die Halter verschraubt und in die Öffnung gesetzt. Aufgrund der Form der Lehre wird die Position in der Öffnung fest vorgegeben.

DSCN8911

DSCN8912

Nach dem Verschweißen:

DSCN8915

DSCN8917

Im nächsten Schritt betrachten wir den alten Tunnel noch einmal von innen, um einen Überblick über die Halter, Verstärkungen und Zugrohe zu bekommen.

DSCN8918

Zunächst wird die hintere Verstärkung im Bereich der Sitzschienen angefertigt.

DSCN8919

Das Zugrohr für das Kupplungsseil wurde auch bereits zugeschnitten. Dies ist wichtig, da die eben genannte Verstärkung dafür an der Stelle der Durchführung noch ausgespart werden muss.

DSCN8922

Auch die Löcher für Sitzschienen müssen schon gebohrt werden, damit sie auf die Verstärkung übertragen werden können. Die Einschweißmuttern werden dann mit der Punktschweißzange an der Verstärkung verschweißt.

DSCN8924

DSCN8925

Um Korrosion vorzubeugen, werden beide Bleche vor dem Einschweißen mit einer speziellen, schweißbaren Grundierung versiegelt.

DSCN8926

Nun wird die Verstärkung verschraubt und kann anschließend verschweißt werden. Auch dies geschieht mit der Punktschweißzange.

DSCN8927

DSCN8930

DSCN8929

Anschließend werden noch weitere Halter angefertigt und eingeschweißt. Der Schalter dient nur zu Anpassungszwecken.

DSCN8933

DSCN8939

Zum Schluss wurde noch der hintere Teil des Mitteltunnels gefertigt, mit den Zugrohren im Tunnel und dem Einsetzen ins Fahrzeug geht es demnächst weiter.

DSCN8945

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *